UA-37091159-1
Woran liegt das? Nicht alle Menschen haben das Glück in ihrer Kindheit die Liebe und Zuwendung zu erhalten die sie brauchen, um ein gesundes Selbstwertgefühl und Vertrauen in die Welt und in die eigene Kraft aufzubauen. Fehlt diese stabile Grundlage, dann fällt es schwer den von Natur aus vorgesehenen “Reifungsprozess” zu vollziehen. Das Verhalten in bestimmten Beziehungskonstellationen rutscht immer wieder in den Kind-Modus. Ein erwachsener, “eigenverantwortlicher” Umgang ist schwer möglich. Die Folge davon ist, dass der kindliche Teil, der früher nicht das erhalten hat, wonach er sich gesehnt hat, sich immer wieder meldet und mit seinen Reaktionen die Situation bestimmt. Bei entsprechendem Verhalten der Mitmenschen fühlt sich das Kind in uns verletzt oder abgelehnt. Der Mensch verhält sich dann nicht in dem Sinne erwachsen, dass er selber für sein Wohlempfinden sorgen kann. Wie erkennt man den inneren Kindanteil? Das innere Kind ist immer dann aktiv und bestimmt das Geschehen, wenn wir bei irgendjemandem “ziehen” und uns dabei sehr emotional fühlen und den anderen nicht so sein lassen möchten wie er ist. Oder wenn wir uns ganz unsicher und klein jemandem gegenüber fühlen und Angst haben etwas falsch zu machen. Wenn wir uns ungeliebt und hilflos fühlen sind wir im Kind-Modus. Hier setzt die Arbeit mit dem inneren Kind an: Wir machen uns zu nutze, dass das Gehirn die Informationen als real abspeichert, die mit besonders intensiven Gefühlen verbunden sind. Das Gehirn kann immer neue Informationen aufnehmen und neue (uns dienlichere) neuronale Vernetzungen vornehmen. So können wir selber heute dem inneren Kind geben, was es schon immer gebraucht hat. In der Beratung leite ich eine entsprechende Visualisation an und unterstütze den Vorgang durch meine energetische Präsenz. Dies ist eine sehr intensive Erfahrung, durch die im System neue, heilsame Informationen abgespeichert werden. Daraufhin wird es sehr viel leichter sich neue Verhaltensmuster anzueignen und damit die Vorraussetzung für die gewünschten Ergebnisse schaffen.
innere Kindarbeit Coaching EMDR kunsttherapeutische Methoden wahrnehmen - steuern - lösen Körperarbeit innere Kindarbeit Präsenztraining energetische Techniken
Gefühle des Ungeliebtseins, Selbstzweifel und viele Beziehungsprobleme haben ihren Ursprung häufig in der Kindheit. Wenn wir uns abgelehnt fühlen, verletzt oder uns in unserem Verhalten und unseren Reaktionen unfrei fühlen, hängt dies meist mit Erfahrungen aus der Kindheit zusammen. Wenn wir nun die Verantwortung für unser “inneres Kind”  übernehmen und ihm geben was es schon immer brauchte, können wir alte Verletzungen leicht lösen und gewinnen ein gesundes Selbstwertgefühl. Das ermöglicht ein viel freudvolleres, freieres und selbstbestimmtes Leben.

Lebensberatung Potsdam

www.lebensberatung-potsdam.com